Smile

Anne Strüngmann

Die Praxis für Sprachtherapie

Kompetente Hilfe bei Sprach-, Stimm- und Schluckstörungen

  • Seit Oktober2016 in den neuen Räumen der Amalien-Galerie
  • Seit 2004 in Alpen
  • Seit über 25 Jahren als Sprachtherapeutin tätig

Das Team

Für Ihre professionelle Behandlung

Anne Strüngmann, klinische Linguistin
Katrin Borchers, staatlich anerkannte Logopädin, Erzieherin

Anne Strüngmann, klinische Linguistin

Katrin Borchers, staatlich anerkannte Logopädin, Erzieherin

Vom Arzt zu uns

Die sprachtherapeutische / logopädische Behandlung ist eine medizinische Grundversorgung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie wird vom Arzt (Hausarzt, HNO-Arzt, Neurologen, Internisten, Zahnarzt) verordnet.

Mit dieser Verordnung melden Sie sich bei uns an. Wir vereinbaren einen festen Termin, der ein- bis zweimal wöchentlich bei uns in der Praxis stattfindet.

Und wenn Sie nicht zu uns kommen können, kommen wir zu Ihnen – der Arzt verordnet dann einen Hausbesuch.

Es kommen immer mal wieder Anfragen, ob eine Therapie auch privat bezahlt werden könne, weil vom Arzt keine Verordnung ausgestellt wird. Natürlich ist das möglich, aber in der Regel handelt es sich doch um eine behandlungsbedürftige Störung / Beeinträchtigung, die in Deutschland (bis jetzt noch) nicht aus eigener Tasche bezahlt werden muss, sondern eine Kassenleistung darstellt.

Sprachtherapie für Kinder

myofunktionelle Störung

… die nicht richtig schlucken, evtl. lispeln und/oder eine kieferorthopädische Behandlung benötigen

Dyslalie – phonetisch-phonologische Störung

… die einzelne Laute und Lautverbindungen nicht richtig aussprechen oder verwechseln (z.B. Tasse = „Tate”)

eingeschränkter Wortschatz

… die viele Wörter noch nicht kennen („weiß is noch nis”)

Dysgrammatismus

… die Sätze nicht richtig bilden können („Ball Straße rollen”)

auditive Wahrnehmungsstörung

… die Schwierigkeiten bei der Sprachverarbeitung haben, obwohl ihr Gehör intakt ist

Redeflussstörung

… die stottern

Stimmstörung

… die häufig heiser klingen

Lese-Rechtschreib-Schwäche

… die nicht gut lesen und schreiben können bzw. erlernen

Sprachtherapie für Erwachsene

Aphasie

… mit Sprachverlust nach Schlaganfall, Tumor, Schädel-Hirn-Trauma (SHT)

Dysarthrie

… mit Sprechstörung nach Schlaganfall, Tumor, SHT, MS, M. Parkinson etc.

Redeflussstörung

… mit Stottersymptomatik

Dysphonie

… mit organisch oder funktionell bedingten Stimmstörungen

Dyslexie, Dysgraphie

… mit Problemen beim Lesen und Schreiben

Dysphagie

… mit organisch bedingten Schluckbeschwerden